Drachen haben Mundgeruch

"Mein Leben ist im Eimer!", findet der 11-jährige Julius. Er soll die Sommerferien bei Opa Ignatz in Bayern verbringen. Dort erwarten ihn Tage angefüllt mit Gebissreinigung, Schnarchkonzert und Reiberdatschi, denkt er zumindest. Doch dann rettet er einen "grünen Flummi" vor dem Ertrinken und hat einen Herzenswunsch frei...

Eine Geschichte über Freundschaft und über das, was wirklich zählt. 

 

Die beiden Kinderbücher "Drachen haben Mundgeruch" und "Drachen mögen keine Kekse" der Autorin Claudia Weiand erfreuen sich seit ihrem Erscheinen großer Beliebtheit. Jetzt gibt es eine lustige Hörspielfassung vom ersten Band.  

9,99 €

  • verfügbar
  • Lieferfrist: 1 bis 3 Tage1

 

Sprecher:

Julius - Elijah Appel

Quentin - Daniel Kopp

Opa - Jürgen Werth

Oma Trude - Angelika Fries

Mutter - Susanne Hohmeyer-Lichtblau

Pauline - Adina Appel

Max - Davey Goy

Moritz - Tobias Redant

 

Autor: Claudia Weiand und Tobias Schier

Regie: Tobias Schier

Produzent: Tobias Schuffenhauer

Spielzeit: Ca. 50 Minuten

Veröffentlichung: 01/2015

Altersempfehlung: ab 6 Jahren 

 

EAN/ISBN: 4029856399683

Kundenbewertung:



Drachen mögen keine Kekse

Die beiden Kinderbücher "Drachen haben Mundgeruch", und "Drachen lieben Feuerwerk" der Autorin Claudia Weiand erfreuen sich seit ihrem Erscheinen großer Beliebtheit. Hier kommt die lustige Hörspielfassung des zweiten Bandes. Das unterhaltsame Hörspiel mit vielen Sprechern und Musik stammt von Radioredakteur Tobias Schier. 

 

Und darum geht es:

 

Julius genießt seine Sommerferien. Da taucht ausgerechnet sein Klassenkamerad LCD auf. Der ist eine echte Nervensäge! Als dann eine teure Uhr verschwindet und das Zimmermädchen Schlotti zu Unrecht verdächtigt wird, müssen Julius und seine Freunde Detektiv spielen. Dabei hilft Quentin kräftig mit – und stellt dabei das Leben von Julius wieder gehörig auf den Kopf. 

 

Laufzeit ca. 70 Minuten

Veröffentlichung: 01/2016

Altersempfehlung: ab 6 Jahren

EAN/ISBN: 4029856395562

9,99 €

  • leider nicht verfügbar

Ein paar Eindrücke aus unseren Studiotagen: